Golding erfüllt mit erfolgreicher Secondaries-Strategie künftig Artikel-8-SFDR-Kriterien 

Emittent / Herausgeber: Golding Capital Partners GmbH / Schlagwort(e): Fonds/Fonds
10.07.2024 / 08:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Golding erfüllt mit erfolgreicher Secondaries-Strategie künftig Artikel-8-SFDR-Kriterien 

München, 10. Juli 2024 – Golding Capital Partners, einer der führenden unabhängigen Asset-Manager für Investments in Europa, entwickelt sein konsequentes ESG-Screening-Modell weiter und etabliert damit ESG-Transparenz auch in Sekundärmarkt-Produkten. Seit Juni gilt der aktuelle Fonds „Golding Secondaries 2022“ als Anlageprodukt gemäß Artikel 8 nach den Vorgaben der Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR).

Die Basis für die erfolgte Klassifizierung als Artikel-8-Produkt ist die Weiterentwicklung von Goldings differenziertem Screening-Prozess, bei dem die Erfüllung von ESG-Merkmalen auf Ebene der zugrunde liegenden Portfoliounternehmen geprüft wird. Besonderer Fokus liegt dabei auf Goldings detaillierter Analyse der konkreten Investments sowie der Due Diligence zwischen Golding und dem General Partner (GP).

„Unser erweitertes Scoring-Modell bildet mehrere führende ESG-Rahmenwerke ab, darunter Sektor-bezogene ESG-Aspekte des Sustainability Accounting Standards Boards (SASB) und das in europäischen ESG-Regularien verankerte Konzept zur doppelten Wesentlichkeit. Der Prozess ermöglicht ESG-Transparenz, insbesondere für Secondaries-Transaktionen. Er schafft damit die Basis, dass ‚Golding Secondaries 2022‘ als Artikel-8-Fonds im Sinne der SFDR klassifiziert werden kann. Die Grundlage für diesen Erfolg ist die enge Zusammenarbeit unserer internen ESG- und Secondaries-Experten mit unseren GPs sowie externen Spezialisten“, so Christian Schütz, Managing Director und Head of Sustainable Investing bei Golding.

„Die bewährte Anlagestrategie des ,Golding Secondaries 2022‘-Fonds bleibt unverändert und profitiert zukünftig von der erhöhten ESG-Transparenz zu unseren Investitionen“, sagt Richard Wilmes, Partner und Head of Secondaries bei Golding.

Der Secondaries-Fonds bietet bei einem Zielvolumen von 500 Millionen Euro Investitionen in ein breit diversifiziertes Buy-out-Portfolio aus mehr als 100 Small- und Mid-Cap-Unternehmen vorwiegend aus Europa. Zu den Zielsektoren gehören hochprofitable und resiliente Branchen mit starkem Wachstumspotenzial unter anderem aus den Bereichen Dienstleistungen, IT und Kommunikation. Investoren der Zweitmarkt-Strategie profitieren von einem schnellen Verlassen der J-Curve und derzeit attraktiven Abschlägen bei Sekundärmarkt-Transaktionen selbst für Fonds etablierter GPs.

„Golding Secondaries 2022“ befindet sich aktuell in der Platzierung, das Final Closing ist für Ende 2024 vorgesehen.

Über Golding Capital Partners GmbH

Die Golding Capital Partners GmbH ist einer der führenden unabhängigen Asset-Manager in Europa für Alternative Investments mit Fokus auf die Anlageklassen Infrastruktur, Private Credit, Private Equity, Secondaries und Impact. Mit einem Team von mehr als 200 Mitarbeitern an den Standorten München, Luxemburg, Mailand, Tokio und Zürich unterstützt Golding Capital Partners institutionelle und professionelle Investoren beim Aufbau ihrer Anlagestrategie und verwaltet ein Vermögen von mehr als 14 Milliarden Euro. Zu den rund 230 Investoren zählen Vorsorgeeinrichtungen, Versicherungen, Stiftungen, Family Offices, kirchliche Einrichtungen sowie Banken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Seit 2013 ist Golding Unterzeichner der von den Vereinten Nationen initiierten Prinzipien für verantwortliches Investieren (UN PRI) und seit 2021 Unterstützer der Task Force on Climate-related Finance Disclosures (TCFD).

Weitere Informationen

Golding Capital Partners GmbH 
Susanne Stolzenburg
Director, Head of Marketing & Communications
T +49 (0) 89 419 997 553
stolzenburg@goldingcapital.com
PB3C GmbH
Johannes Braun
PR Director Real Assets
T +49 (0) 89 242 0865 36
braun@pb3c.com


Disclaimer

Eine Investition in den Fonds ist professionellen Kunden im Sinne der europäischen Finanzmarktrichtlinie vorbehalten und stellt eine unternehmerische Beteiligung dar, die neben Chancen auf Erträge auch Risiken bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals beinhaltet. Eine Anlageentscheidung sollte ausschließlich auf Grundlage der gesetzlich vorgeschriebenen Information gegenüber Anlegern getroffen werden.

Wir weisen darauf hin, dass die Darstellungen weder eine Anlageberatung oder eine Beratung anderer Art noch ein Angebot oder eine Aufforderung zur Investition in den Fonds darstellen und auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügen.

Wir weisen weiter darauf hin, dass frühere Wertentwicklungen und Prognosen kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung sind. Wir können nicht garantieren, dass die prognostischen Angaben auch tatsächlich eintreten. Niemand soll aufgrund der in diesem Dokument enthaltenen Informationen handeln, ohne gründliche Analyse der betreffenden Situation und ohne geeigneten fachlichen Rat von sachkundigen Dritten einzuholen.

 



Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch EQS Group AG.
Medienarchiv unter https://www.eqs-news.com.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



show this