NFON AG setzt Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2021 fort

DGAP-News: NFON AG / Schlagwort(e): Halbjahresbericht/Halbjahresbericht
19.08.2021 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News

NFON AG setzt Wachstumskurs im ersten Halbjahr 2021 fort

- Wiederkehrende Umsätze wachsen in H1 2021 mit 17,3 % überproportional zum Gesamtumsatz

- Durchschnittlicher Umsatz pro Nutzer (blended ARPU) bei 10,03 Euro dank erhöhter Sprachminuten

- Europäisches Vertriebsnetzwerk auf über 3.000 Partner ausgebaut

- Partnerschaft mit Meetecho als klares Commitment zur unabhängigen Umsetzung der Unified Communications-Strategie der NFON Gruppe

- Bereinigtes EBITDA erhöhte sich auf 2,3 Mio. Euro (Vorjahr: 1,4 Mio. Euro)

- Anzahl der Seats steigt um 12,8 % gegenüber dem Vorjahr auf rund 557.000

- Prognose für das Gesamtjahr 2021 bestätigt

München, 19. August 2021 - NFON, europäischer Anbieter für sprachzentrierte Business-Kommunikation aus der Cloud, setzt den Wachstumskurs auch im ersten Halbjahr 2021 fort. Im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr erhöhten sich die wiederkehrenden Umsätze um 17,3 % und damit überproportional zum Gesamtumsatz. Mit 33,7 Mio. Euro entsprechen die wiederkehrenden Umsätze einem weiterhin sehr hohen Anteil am Gesamtumsatz von 88,9 %. Der Gesamtumsatz lag mit 37,9 Mio. Euro mit 15,6 % über dem Vorjahreswert von 32,8 Mio. Euro.

Dr. Klaus von Rottkay, CEO der NFON AG, sieht NFON am Beginn des nächsten Wachstumssprungs: "Die Attraktivität unseres Geschäftsmodells offenbart sich insbesondere in der guten Entwicklung der wiederkehrenden Umsätze. Der Markt für Business-Kommunikation befindet sich in einer weitreichenden Transformation: Telefonie, Collaboration und Business-Anwendungen wachsen zusammen. Die Potenziale, die sich hieraus für NFON ergeben, haben sich bereits im ersten Halbjahr 2021 in Teilen verdeutlicht und werden sich ab 2022 zunehmend materialisieren."

In einem Marktumfeld, das weiterhin von Covid-19-bedingten Unsicherheiten und der damit einhergehenden Verzögerung von Kundenentscheidungen geprägt war, verzeichnete NFON ein Wachstum der installierten Nebenstellen (Seats) von 12,8 % gegenüber dem 30. Juni 2020. Die mittlerweile 557.401 Seats und die anhaltend sehr geringe Kündigungsrate von rund 0,5 Prozent im Monat unterstreichen ungeachtet der bestehenden Sondereinflüsse den stetig zunehmenden Bedarf an Cloud-Telefonanlagen im Bereich der Geschäftskunden und zugleich die Zufriedenheit bei den Bestandskunden der NFON. Das Potenzial des Geschäftsmodells der NFON spiegelt sich auch in der erfreulichen Entwicklung des blended ARPU (Average Revenue Per User) wider. Im Vergleich zum 1. Halbjahr 2020 (9,83 Euro) liegt der blended ARPU für den Berichtszeitraum bei 10,03 Euro. Damit setzte sich der positive Trend der Vorquartale weiter fort und resultiert vor allem aus dem höheren Umsatz mit Sprachminuten im Zuge der vermehrten Homeoffice-Tätigkeit vieler Geschäftstätiger. Potenziale das ARPU-Niveau weiter zu steigern, eröffnen sich durch den Ausbau des NFON-Angebots über das SIP-/PBX-Geschäft hinaus in Richtung "smarter Workflow" sprachzentrierter Kommunikation mit Unified Communications as a Service (UCaaS), Contact Center as a Service (CCaaS) sowie zukünftig Integration Platform as a Service (iPaaS). Der erhöhte blended ARPU sowie die im Vergleich zum Vorjahr niedrigere Marketing- und Personalaufwandsquote schlugen sich im Berichtszeitraum positiv in der Ergebnisentwicklung nieder. Ursächlich für die bessere Quote sind die erst seit dem zweiten Quartal 2021 wieder ansteigenden Investitionen in Marketing und Personal. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) belief sich auf 2,3 Mio. Euro (Vorjahr: 1,4 Mio. Euro).

Entsprechend der Wachstumsstrategie 2024 investiert NFON seit dem zweiten Quartal 2021 wieder verstärkt. Aktuell schlagen sich diese Aktivitäten in den zunehmend steigenden Marketingaufwendungen und dem kontinuierlichen Ausbau des Partnernetzwerkes nieder. Mittlerweile werden die NFON-Produkte von mehr als 3.000 Partnern in ganz Europa vertrieben. Über diesen skalierbaren Vertriebsansatz wird NFON das Unternehmenswachstum in den kommenden Jahren zunehmend beschleunigen.

Darüber hinaus hatte NFON im Rahmen einer Beteiligung Ende Juni mit der italienischen Meetecho eine strategische Partnerschaft geschlossen. Für von Rottkay ein klares Commitment der NFON zu ihrer fokussierten Unified Communications (UC)-Strategie: "Durch die Partnerschaft mit Meetecho erhalten wir direkten Zugang zu branchenführendem WebRTC Know-how und beschleunigen die Umsetzung unserer eigenen UC-Strategie. Das ist ein wichtiger Schritt, um unsere Unabhängigkeit von Fremdtechnologie nachhaltig zu stärken." Gleichzeitig haben die beiden Unternehmen eine Service- und Kollaborationsvereinbarung getroffen, um das weitere Potenzial des Janus WebRTC Servers gemeinsam zu heben. Bereits heute wird der Janus WebRTC Server aufgrund des multifunktionalen und modularen Aufbaus und seiner nachgewiesenen Leistungsfähigkeit von zahlreichen Unternehmen wie Internet Engineering Task Force (IETF), Alcatel-Lucent Enterprise, Twitter, Highfive und Alibaba Cloud als zentrale Real-Time Communications Technologie zum Einsatz gebracht.

Die Basis, um die positive Unternehmensentwicklung auch in den folgenden Jahren fortzuführen, legt NFON mit ihrer Wachstumsstrategie 2024 " Target - Enhance - Scale". Von Rottkay: "Mit intuitiven und flexiblen Kommunikationslösungen begleiten wir bereits heute über 40.000 Unternehmen in 15 europäischen Ländern in die Zukunft der Business-Kommunikation. Wir kennen unsere Kunden, unsere Partner, unseren Markt und Europa und unser Ziel ist klar: Wir wollen mit NFON der führende Anbieter für sprachzentrierte Business-Kommunikation in Europa werden. Dementsprechend liegt unsere Priorität für die kommenden Jahre auf Investition und Wachstum."

Für 2021 plant NFON eine Wachstumsrate der wiederkehrenden Umsätze zwischen 14 % und 16 %. Der Anteil der wiederkehrenden Umsätze am Gesamtumsatz wird bei über 85 % erwartet, das Seatwachstum zwischen 15 % und 17 %.

 

Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 im Überblick:

Mio. Euro H1 2021 H1 2020 Veränderung
Gesamtumsatz 37,9 32,8 15,6 %
Wiederkehrende Umsätze 33,7 28,7 17,3 %
Anteil wiederkehrender Umsätze 88,9 % 87,6 %  
Nicht wiederkehrende Umsätze 4,2 4,1 3,6 %
Anteil nicht wiederkehrender Umsätze 11,1 % 12,4 %  
ARPU blended1 10,03 Euro 9,83 Euro 2,0 %
Seatwachstum (30. Juni) 557.401 494.132 12,8 %
EBITDA 1,8 0,8 116,6 %
Adj EBITDA2 2,3 1,4 68,9 %
 

1 basierend auf durchschnittlicher Anzahl der Seats pro Monat in jedem Jahr
2 bereinigt um Retention Bonus, Aktienoptionen

Weitere Informationen zur Wachstumsstrategie 2024 und Details zum Markt für Cloud-Kommunikation finden sich im neuen CLOUDS Magazin (https://corporate.nfon.com/de/investor-relations/finanzberichte).

Kontakt Investor Relations

NFON AG
Sabina Prüser
Head of Investor Relations
+49 89 45300 134
sabina.prueser@nfon.com

Medienkontakte

NFON AG
Thorsten Wehner
Vice President Public Relations
+49 89 45300 121
thorsten.wehner@nfon.com

Über die NFON AG

Die NFON AG mit Headquarter in München ist der europäische Anbieter für sprachbasierte Business-Kommunikation aus der Cloud und zählt über 40.000 Unternehmen in 15 europäischen Ländern zu seinen Kunden. NFON bietet mit Cloudya eine einfache, unabhängige und verlässliche Lösung für moderne Cloud-Businesskommunikation. Weitere Premium- und Branchenlösungen ergänzen das Portfolio im Bereich Cloud-Kommunikation. Mit unseren intuitiven Kommunikationslösungen ermöglichen wir es Europas Unternehmen, jeden Tag ein wenig besser zu werden. NFON ist die neue Freiheit der Businesskommunikation. https://corporate.nfon.com/de/

Disclaimer

Diese Mitteilung erfolgt ausschließlich zu Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder Zeichnung von Wertpapieren der Gesellschaft dar. Die in dieser Mitteilung besprochenen Wertpapiere sind nicht und werden nicht unter dem U.S. Securities Act of 1933 in der jeweils geltenden Fassung (der "U.S. Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder auf Grund einer Ausnahmeregelung unter dem U.S. Securities Act verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Ein öffentliches Angebot der in dieser Mitteilung besprochenen Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika wird nicht durchgeführt und die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren dar. Diese Mitteilung ist weder zur direkten noch indirekten Verbreitung, Veröffentlichung oder Weitergabe in die bzw. innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada, Japan oder anderen Ländern, in denen die Verbreitung dieser Mitteilung rechtswidrig ist, oder an U.S. Personen bestimmt.

 



19.08.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this