Nordex Group: Vorläufige Jahreszahlen 2021 bestätigen Prognose

DGAP-News: Nordex SE SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis
09.03.2022 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Nordex SE Group: Vorläufige Jahreszahlen 2021 bestätigen Prognose

- Konzernumsatz erhöht sich auf EUR 5,4 Mrd.

- EBITDA-Marge beläuft sich auf rund 1 Prozent

- Working-Capital-Quote verbessert sich auf minus 10 Prozent

- Auftragseingang 2021 steigt auf 7,95 GW


Hamburg, 9. März 2022. Die Nordex SE Group (ISIN: DE000A0D6554) hat heute ihre vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 veröffentlicht und ihre am 8. November 2021 angepasste Jahresprognose bestätigt. Danach erzielte das Unternehmen einen Konzernumsatz von EUR 5,4 Mrd. (Vorjahr: EUR 4,7 Mrd.) und liegt leicht über der prognostizierten Brandbreite von EUR 5,0 bis 5,2 Mrd. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) beläuft sich auf gut EUR 50 Mio. (Vorjahr: EUR 94,0 Mio.), dies entspricht einer erwarteten EBITDA-Marge in Höhe von rund 1 Prozent (Vorjahr: 2 Prozent).

Das Unternehmen konnte seine auf den Konzernumsatz bezogene Working-Capital-Quote von minus sechs Prozent im Vorjahr auf minus 10 Prozent im Berichtsjahr weiter verbessern und liegt damit auch deutlich unter dem prognostizierten Wert von unter minus sechs Prozent. Auf diese positive Entwicklung haben sich insbesondere der hohe Auftragseingang und das stringente Working-Capital-Management ausgewirkt.

Im Berichtsjahr investierte die Nordex SE Group EUR 168,7 Mio. und lag damit knapp unter dem prognostizierten Zielwert von EUR 180 Mio. (Vorjahr: EUR 162,9 Mio.).

Die Nordex SE Group erzielte im Geschäftsjahr 2021 einen Auftragseingang von 7,95 GW und übertraf trotz der anhaltenden Pandemie und aufgrund des Auftrags von Acciona über rund 1 GW in Australien das Auftragsvolumen des Vorjahres von 6,0 GW deutlich. Diese Aufträge (in MW) verteilen sich auf die Regionen wie folgt: Europa (58 Prozent), Lateinamerika (21,0 Prozent), Nordamerika (9,0 Prozent) sowie den Rest der Welt (12,0 Prozent). Die globale Aufstellung der Nordex SE Group wird durch die Verteilung der Aufträge auf die verschiedenen Regionen erneut unterstrichen.

"Die Nordex SE Group hat sich unter schwierigen Rahmenbedingungen 2021 gut behauptet und ihren Wachstumskurs fortgesetzt: Dies zeigt sich in den gestiegenen Umsatz-, Installations-, Produktions- und Auftragseingangszahlen. Demgegenüber standen die sehr hohen Kosten für Logistik - insbesondere Seefrachten - und Rohstoffe, die unsere Profitabilität wie erwartet, deutlich belastet haben. Kurzfristig wird das Umfeld herausfordernd bleiben, während die mittel- bis langfristigen Perspektiven sehr positiv bleiben, getrieben durch die globalen Bestrebungen zur Produktion von CO2-freiem Strom und dem jüngsten Fokus, die regionale Energiesicherheit zu gewährleisten", sagt José Luis Blanco, CEO der Nordex SE Group.

Die in dieser Pressemitteilung veröffentlichten Zahlen sind vorläufig. Die Nordex SE Group wird am 29. März 2022 ihre finalen und testierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 einschließlich der Prognose für 2022 vorlegen.

 

Die Nordex SE Group im Profil
Die Gruppe hat über 39 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2021 einen Umsatz von etwa EUR 5,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 8.600 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen vor allem der 4- bis 6,X-MW-Klasse, die auf die Markt-anforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.
 

Ansprechpartner für Presseanfragen:
Nordex SE SE
Felix Losada
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141
flosada@nordex-online.com

Ansprechpartner für Investoren:
Nordex SE SE
Felix Zander
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116
fzander@nordex-online.com

Nordex SE SE
Tobias Vossberg
Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 2502
tvossberg@nordex-online.com



09.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this