Original-Research: Media and Games Invest SE (von GBC AG)

Original-Research: Media and Games Invest SE - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Media and Games Invest SE

Unternehmen: Media and Games Invest SE
ISIN: MT0000580101

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 9,20 EUR
Letzte Ratingänderung: 
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

GJ 2021 mit Umsatz- und Ergebnissprung abgeschlossen; Starke Verzahnung des
Medien- und Gaming-Geschäfts sorgen für hohes Wachstumstempo; Durch die
Transformation zu einem vollintegrierten Ad-Tech-Unternehmen mit eigenen
Gaming-Aktivitäten erwarten wir ein dynamisches Wachstum; Prognosen und
Kursziel erhöht; Rating Kaufen
 
Umsatz- und Ergebnisentwicklung 2021
 
Am 28.02.2022 hat die Media and Games Invest SE (MGI) ihre vorläufigen
Geschäftszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2021 bekannt gegeben.
Hiernach konnte der MGI-Konzern auch in der vergangenen Geschäftsperiode
mit einem Umsatzsprung um 80,0% auf 252,20 Mio. EUR (VJ: 140,20 Mio. EUR)
seinen eingeschlagenen dynamischen Wachstumskurs fortsetzen. Zum hohen
Wachstumstempo hat insbesondere das wachstumsstarke vierte Quartal
beigetragen (Umsatz Q4 2021: 80,2 Mio. EUR vs. Umsatz Q4 2020: 48,70 Mio.
EUR), welches zugleich das umsatz- und ertragsstärkste Quartal der
bisherigen Unternehmensgeschichte war. Der rasante Umsatzanstieg basierte
sowohl auf organischen als auch auf anorganischen Umsatzeffekten (38,0%
organisches Wachstum & 42,0% anorganisches Wachstum).
 
Der deutliche Konzernumsatzanstieg wurde vor allem vom Medien-Segment
getragen. In diesem Geschäftssegment hat das Unternehmen einen sprunghaften
Umsatzanstieg um 147,7% auf 139,60 Mio. EUR (VJ: 65,0 Mio. EUR) erreicht.
Neben signifikanten Umsatzzuwächsen aus organischen Wachstumsfaktoren, wie
z.B. ausgebauten Werbepartnerschaften, konnte dieser Geschäftsbereich auch
von deutlichen positiven Effekten aus vollzogenen M&A-Maßnahmen (z.B.
Smaato-Übernahme) profitieren.
 
Daneben hat ebenfalls das Gaming-Segment mit einem signifikanten
Umsatzzuwachs von 49,7% auf 112,60 Mio. EUR (VJ: 75,20 Mio. EUR) ebenfalls
deutlich zum Konzernumsatzanstieg beigetragen. Dieser dynamische
Umsatzanstieg resultiert vor allem aus mehreren Inhaltupdates,
Spieleeinführungen und der KingsIsle-Übernahme.
 
Noch deutlichere Zuwächse wurden auf Ergebnisebene erreicht. So wurde das
EBITDA im Vergleich zum Vorjahr um 131,0% auf 65,00 Mio. EUR (VJ: 26,50
Mio. EUR) sehr dynamisch gesteigert. Das um Einmaleffekte (z.B. Sonder- und
Restrukturierungskosten aus M&A-Transaktionen) korrigierte EBITDA legte im
Vergleich zum Vorjahr um 144,3% auf 71,10 Mio. EUR (VJ: 29,10 Mio. EUR)
ebenso rasant zu. Die bereinigte EBITDA-Marge wurde ebenfalls signifikant
gesteigert auf 28,0% (VJ: 21,0%). Die sehr gute Unternehmensperformance
resultiert unserer Einschätzung nach vor allem aus den erzielten Skalen-
und Synergieeffekten innerhalb der 'stark verzahnten' Geschäftsfelder
Medien und Games.
 
Die vom MGI-Management herausgegebene Unternehmensguidance wurde damit
übertroffen. Unsere Umsatzschätzung (Umsatz: 234,15 Mio. EUR) und
Ergebnisprognosen (EBITDA: 61,21 Mio. EUR, bereinigtes EBITDA: 65,71 Mio.
EUR) wurden ebenfalls übertroffen, wobei unsere Nettoprognose
(Nettoergebnis: 16,93 Mio. EUR) nahezu erreicht wurde.
 
Prognosen und Bewertung
 
Mit der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen hat MGI ihre
Unternehmensguidance für das aktuelle Geschäfts bekannt gegeben. Hiernach
erwartet die Gesellschaft Umsatzerlöse in einer Bandbreite von 290,0 Mio.
EUR bis 310,0 Mio. EUR und ein bereinigtes EBITDA in einer Bandbreite von
80,0 Mio. EUR bis 90,0 Mio. EUR.
 
Basierend auf diesem positiven Ausblick und der aktuell sehr überzeugenden
Unternehmensperformance, heben wir unsere bisherigen Umsatz- und
Ergebnisprognosen für die Geschäftsjahre 2022 sowie 2023 deutlich an. So
erwarten wir für das aktuelle Geschäftsjahr nun Umsatzerlöse in Höhe von
302,22 Mio. EUR (zuvor: 289,88 Mio. EUR) und ein bereinigtes EBITDA von
87,72 Mio. EUR (zuvor: 86,53 Mio. EUR). Für das Folgejahr 2023 rechnen wir
mit Umsatzerlösen in Höhe von 382,16 Mio. EUR (zuvor: 362,41 Mio. EUR) und
einem bereinigten EBITDA von 116,04 Mio. EUR (zuvor: 111,83 Mio. EUR). Im
darauffolgenden Geschäftsjahr 2024 sollten die Umsatzerlöse und das
bereinigte EBITDA weiter zulegen können auf dann 478,26 Mio. Mio. EUR bzw.
145,78 Mio. EUR. Vor dem Hintergrund, dass wir zukünftig mit höheren
Zinsaufwendungen rechnen als es bisher der Fall war, haben wir unsere
bisherige Nettoprognose für das Geschäftsjahr 2022 nur leicht erhöht und
unsere Nettoprognose für das Geschäftsjahr 2023 leicht gesenkt.
 
Der MGI-Konzern hat sich in den vergangenen Jahren eine gute Ausgangsbasis
erarbeitet, um als Ad-Tech-Unternehmen mit eigenen Gaming-Aktivitäten
(Zugang zu 'First Party-Daten' und Werbeflächen der Gaming-Assets) auch
zukünftig sehr dynamisch und hochprofitabel zu wachsen. Die Kombination der
synergetischen Medien- und Gaming-Geschäftsaktivitäten sollte das bisherige
profitable Wachstum auch weiterhin signifikant beflügeln. Daneben bietet
der hohe Barbestand (liquide  Mittel  Ende 2021: ca. 180,0 Mio. EUR) dem
Unternehmen auch weiterhin die Möglichkeit durch avisierte M&A-
Transaktionen den Konzern zusätzlich zu stärken und damit die Ertragskraft
und das Wachstumstempo nochmals zu erhöhen.
 
Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir aufgrund unserer
angehobenen Schätzungen für die Geschäftsjahre 2022 und 2023 unser
bisheriges Kursziel auf 9,20 EUR (zuvor: 8,50 EUR je Aktie) angehoben. In
Anbetracht des aktuellen Kursniveaus vergeben wir damit weiterhin das
Rating KAUFEN und sehen ein signifikantes Kurspotenzial. Auch die
Bewertungsergebnisse unserer durchgeführten Peer-Group-Analyse (siehe
nachfolgend) untermauern unsere Einschätzung bezüglich der Attraktivität
und des Kurspotenzials der MGI-Aktie.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/23563.pdf

Kontakt für Rückfragen
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung
+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 08.03.2022(18:43 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 09.03.2022(10:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. 
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.