Rubean AG: Honeywell favorisiert GetPAYD

DGAP-News: Rubean AG / Schlagwort(e): Sonstiges
28.03.2022 / 09:42
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News


RUBEAN AG: Honeywell favorisiert GetPAYD

- Honeywell lobt Rubean Software AG als "Best-of-Breed"-Lösung

- Erfolgreicher Einsatz bei Paketzusteller in Ungarn

- Werbung mit erfolgreicher Case-Study in Ungarn

- Rund 600 Zusteller mit etwa 50.000 Sendungen täglich
 

München, den 28. März 2022 - Der US-Mischkonzern Honeywell , Charlotte/North Carolina, favorisiert die Softwarelösung SoftPOS des Fintech-Unternehmens Rubean AG, München, (ISIN: DE0005120802, WKN: 512080), nach einem erfolgreichen Marktstart in Ungarn. SoftPOS, inzwischen in GetPAYD umgetauft, ermöglicht es bereits 600 Paketzustellern des führenden Paketlieferdienstes Express One, einem Unternehmen der Österreichischen Post, in Ungarn bei Zustellungen Nachnahmezahlungen elektronisch entgegen zu nehmen. Express One, ein stark wachsendes Unternehmen, hatte sich nach langer Suche für den Honeywell Handheld-Computer CT40 entschieden, der sich leicht konfigurieren und ebenso leicht mit der Rubean-App GetPAYD ausstatten lässt, die die Annahme von kontaktlosen Kartenzahlungen ermöglicht. Nach dem Einsatz im "Feld" und den entsprechenden Erfahrungen bezeichnet Honeywell Rubeans GetPAYD als "Best-of-Breed-Lösung".

Bis zur Wahl des CT40 und des Einsatzes von GetPAYD verwendeten die Kuriere von Express One während ihres Zustellungsprozesses eine Vielzahl von Geräten - darunter Scanner, Mobiltelefone, Handys und Zahlungsterminals - um scannen, erfassen und kassieren zu können, was jedoch mit erheblichen Einschränkungen verbunden war, etwa Verbindungsproblemen, schwieriger Handhabung und hohen Ausfallzahlen, weil die Geräte im robusten Zustellungsprozess oft beschädigt wurden.

Das Honeywell Gerät CT40 mit GetPAYD weise jedoch eine sehr hohe Zuverlässigkeit und Effizienz auf, sei schnell und auch kostengünstig einsetzbar. "Das neue NFC-basierte Zahlungssystem System ermöglichte uns Kosteneinsparungen, in dem wir den Einsatz von separaten Kartenzahlungsterminals eliminieren konnten, was zu einer Senkung der Systemgebühren und Verwaltungskosten führt. Zudem erkannten viele Kuriere eine hohe Komfortsteigerung in der täglichen Routine und gaben so positives Feedback über die Verwendung des Honeywell CT40 Handheld-Gerätes", berichtet Honeywell in einer eigens veröffentlichten Broschüre.

Rubean hatte zusammen mit dem Partner Global Payments Europe, einer Tochtergesellschaft eines der weltweit größten Zahlungsdienstleister, im Oktober vergangenen Jahres für Express One GetPAYD zur Verfügung gestellt. Es dauerte nur wenige Wochen und alle 600 Paketzusteller begannen mit dem Einsatz der Lösung bei ihren täglich rund 50.000 Zustellungen.

Über Rubean: Die Rubean AG ist ein seit 20 Jahren etablierter Softwarehersteller im Finanzsektor. Das Unternehmen wächst inzwischen mit der Entwicklung von innovativen Lösungen für das mobile Bezahlen. Dazu gehören die mobile Point-of-Sale Terminal Lösung PhonePOS, die in Zusammenarbeit mit CCV entstanden ist. Rubean ist im m:access der Börse München sowie im Freiverkehr Frankfurt, Berlin und Düsseldorf und bei Tradegate und Quotrix gelistet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Anna Sammer                                                   german communications AG
Rubean AG                                                       Jörg Bretschneider
Kistlerhofstr. 168, D-81379 München               Milchstraße 6 B, D-20148 Hamburg
+49 89 357560                                                  +49 40/46 88 33 0, Fax +49 40/46 88 33 40
anna.sammer@rubean.com                              presse@german-communications.com



28.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this